Kisvárda- ein Tierheim braucht dringend Unterstützung!

tl_files/Bilder/Kisvarda/IMG_7808.jpg

Kisvárda- ein Tierheim braucht dringend Unterstützung!

Der Ort Kisvárda liegt im Nordosten Ungarns, nicht weit von der slowakischen Grenze.
Der Hilferuf des privaten Tierheims Ugát-Lak (zu deutsch "Bellheim") erreichte uns vor einigen Wochen. Geleitet wird das TH von Enikö Dér, die hauptberuflich auf dem Bürgermeisteramt von Kisvárda arbeitet. 7 Tage die Woche arbeiten zusätzlich 4 Pfleger im TH und versorgen dort etwa 230 Hunde. Da dieses Tierheim bisher keinerlei Kontakt zu ausländischen Organisationen hatte, war die Freude um so grösser als wir uns bei Ihnen mit unserem Hilfsangebot gemeldet haben. 

tl_files/Bilder/Kisvarda/IMG_7823.jpg

Was uns bisher positiv aufgefallen ist, Enikö und ihre Mitarbeiter sind sehr modern eingestellt und motiviert was den Tierschutz betrifft. Neben eingehender Grunduntersuchung jedes Neuankömmlings durch den örtlichen Tierarzt, besitzt das Tierheim bereits eine Quarantäne-und Welpenstation, natürlich mit einfachen Mitteln, aber immerhin. Man legt Wert auf Kastrationen, Bekämpfung der Hundeparasiten, Impfungen, insbesondere Welpenimpfungen und jeder Hund wird sofort katalogisiert.

Ihr grosses Problem sind die Örtlichkeiten, das Gelände ist klein, es wird zwar ein Grösseres geben im Laufe des Oktobers aber nicht jeder Hund hat einen Zwingerplatz. Viele der Hunde leben noch an Ketten weil die finanziellen Mittel fehlen um weitere Zwingeranlagen zu bauen. Immerhin gibt es Strom und fliessendes Wasser. Dies muss aber aus privater Tasche gezahlt werden. Die Gemeinde leistet jährlich einen kleinen Obulus.
Auch die Sorge um Futter ist immer gross, hier hat sich aber eine Möglichkeit durch ein junges, deutsches Paar ergeben, um event. für die Zunkunft das Futter zu sichern. Trotzdem ist Futter existentiell für Enikö´s Tierheim.

Eines unserer Mitglieder war jetzt im September persönlich in Kisvárda und hat sich ein Bild gemacht, welche Projekte dort Priorität besitzen.
Was wir schon wissen und uns ein grosses Anliegen ist, jeder Hund im "Bellheim" soll bis zum Winter ein Dach über dem Kopf haben.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten möchten wir in Zukunft dieses Tierheim, neben all unseren anderen Projekten, unterstützen und dortigen Hunden auch ein Möglichkeit geben, hier in Deutschland ein Zuhause zu finden.
Vorallem möchten wir aber langfristig die Situation dort für die Hunde ins Positive verändern.

Wir hoffen auf eure Unterstützung, sei es mit Spenden, Pflegestellen oder der Mitarbeit in diesem Projekt .

tl_files/Bilder/Kisvarda/IMG_7829.jpg


Update 03.10.2013:
Wir haben schonmal einen kleinen Beitrag leisten können, um die neuen Zwinger zu bauen. Etwa die Hälfte (50 Stk.) Finanziert die Gemeinde Kisvarda, trotzdem fehlen noch 50 weitere Zwinger, so das max. 3 Hunde in einem Zwinger zusammen sein müssen. Des Weiteren, muss die Welpen-und Quarantäne station komplett neu gebaut werden. Zur Zeit werden vorallem auch Wurmkuren und Parasiten-Spot-on's benötigt. Bitte teilt dies um Spenden für den wichtigen Zwingerbau usw. zu bekommen. Diese werden über Lichtblick aller Pfoten dann direkt zu Enikő und ihrem Team geschickt!

Ein Zwinger kostet etwa 300 Euro, ein Paket Wurmkuren 80 Euro!
Jeder kleine Betrag hilft ein Stück weiter, selbst mit einem Euro kann schon ein Hund entwurmt werden!
Ihr könnt unter dem Verwendungszweck "Zwinger für Kisvárda" oder "Wurmkuren für Kisvárda" auf unser Vereinskonto spenden:

Lichtblick aller Pfoten e.V.

Kontonummer: 85147510

BLZ: 26551540

Kreissparkasse Bersenbrück

Zurück zur vorherigen Seite