Meldepflicht von Hunden in Niedersachsen!

28.06.2013:

Halter müssen ihre Hunde anmelden

Bramsche. Jetzt wird es ernst: Ab Montag müssen Hundehalter ihr Tier im zentralen Register anmelden, wenn es älter als sechs Monate ist.
 
Denn am 1. Juli endet die Übergangsfrist, die im Niedersächsischen Hundegesetz vorgesehen ist. Das bedeutet, dass jeder Hundehalter sein Tier nicht nur mit einem Chip versehen muss, sondern es auch beim Zentralen Register anmelden muss. Auch ein Sachkundenachweis ist künftig erforderlich. Überwacht wird dies durch die jeweilige Kommune, wie die Stadt Bramsche in einer Pressemitteilung erläutert.

Seit Anfang dieser Woche ist die Registrierung unter www.hunderegister-nds.de möglich. Für eine Online-Registrierung werden Kosten in Höhe von 17,26 Euro anfallen. Eine telefonische (Rufnummer 0441/39010400) oder schriftliche Anmeldung kostet wegen des höheren Bearbeitungsaufwandes 27,97 Euro. Das Register dient nach Angaben der Stadt der Identifizierung des Hundes sowie des Hundehalters. Außerdem soll es Erkenntnisse über die Gefährlichkeit bestimmter Rassen liefern.

Der zweite Aspekt ist der Nachweis der Sachkunde. Ausschließlich Hundehalter, die sich nach dem 1. Juli 2011 erstmals einen Hund angeschafft haben und laut Gesetz nicht anderweitig als sachkundig gelten, müssen den Nachweis der Sachkunde über eine theoretische und praktische Prüfung erbringen.Beide Prüfungen werden jeweils ab 40 Euro kosten.

Wer zur Vorbereitung auf die Prüfung zusätzlich einen Kursus absolvieren möchte, kann jede Hundeschule kontaktieren und dort erfahren, ob sie derartige Angebote bereithält. Jede Hundeschule kann auch Prüfungstermine anbieten. Es muss jedoch gewährleistet sein, dass die Prüfungen von einem anerkannten Prüfer abgenommen werden.

Bereits seit dem 1. Juli 2011 ist eine Haftpflichtversicherung für einen Hund zwingend erforderlich, damit ein Halter mögliche Schäden begleichen kann. Ebenfalls ist es seitdem vorgeschrieben, dass der Hund mit einem Chip versehen wird. Dies ist verpflichtend für alle Tiere ab sechs Monaten.

Weitere Informationen zum Niedersächsischen Hundegesetz bietet die Internetseite des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz www.ml.niedersachsen.de .

Fragen zum Niedersächsischen Hundegesetz beantwortet auch Frank Bredefeld, Mitarbeiter der Stadt Bramsche im Fachbereich Bürgerservice und Ordnungswesen. Er ist unter Tel. 05461/83129 zu erreichen.